dd

Renate Jantschitsch
Renate Jantschitsch

Zert. Kinesiologin, 2-fach Mädls-Mama, vielseitig interessiert, hochsensitiv, Manifestierender Generator 4/6

Kinesiologie – einfach erklärt

Erkenntnisse aus moderner Medizin und Wissenschaft sowie TCM geben sich die Hand

Kinesiologie – ein großartiges Wort, unter dem man sich so rein gar nichts vorstellen kann. Mit Kenntnis der Griechischen Sprache findet sich der Zugang leichter, da es sich um eine Ableitung/Zusammensetzung von KINESIS und LOGOS handelt – Bewegung und Lehre.

Rein wörtlich übersetzt, bedeutet Kinesiologie also die

Lehre von der Bewegung.

 

Bei Bewegung bringen wir leicht Muskeln mit ins Gedankenspiel. Für Probleme beim Bewegungsapparat gibt es aber ohnehin schon PhysiotherapeutInnen, Moto- und ErgotherapeuthInnen oder HeilmasseurInnen u.s.w. – Was hat hier die Kinesiologie noch zu tun?

Hier kommt ein völlig anderer Ansatz zum Tragen. Schulmedizinisch arbeiten die Therapeuten daran, die Funktion des Muskels und seine Bewegungsfähigkeit wieder herzustellen, zu erhalten oder zu verbessern – die Arbeit passiert an der Struktur des Körpers, an dem, was wir auch wirklich angreifen können.

In der Kinesiologie ist Bewegung mehr als nur Muskelfunktionen.

In der Kinesiologie bedeutet Bewegung aber mehr – da nicht nur die körperliche Bewegung sondern auch die geistige, emotionale und mentale Bewegung mit einbezogen wird. Alles ist verbunden und beeinflusst einander – Wechselwirkungen entstehen und die Betrachtung des ganzen Menschen unumgänglich.

Diese Verbundenheit kann man mit dem Energieleitsystem des Körpers – den Meridiane – beschreiben. So gibt es z.B. 12 Hauptmeridiane denen Organfunktionskreise zugeordnet sind, denen wiederum auch emotionale und mentale Werte unterliegen. Körperliche, emotionale, geistige Blockaden sind im Groben Erscheinungen aus unserem Energiesystem, wenn der optimale Fluss der Lebensenergie nicht mehr gegeben ist.

 

KinesiologInnen ermitteln zunächst die Energie der Muskel zur jeweiligen Problemstellung. Hier kommt der Muskeltest zum Zug  – das körpereigene Biofeedbacksystem. Hat der Muskel zu diesem Thema Energie (fließt sich durch und versorgt) oder hat er keine Energie dazu (die Versorgung mit Energie ist blockiert).

Innerhalb der Kinesiologie haben sich verschiedene Fachrichtungen heraus entwickelt, sodass es dann unterschiedliche Möglichkeiten der Stärkung bzw. Balance gibt. Was das Körpersystem benötigt, kann aber ebenso wieder mit dem Muskeltest herausgefunden werden.

Zur Harmonisierung fließen Techniken mit Kenntnisse über Atmung, Lymphsysteme,  Muskeln, Motorik, Neurologie und Gehirnforschung, Akkupunkturpunkte, Meridiansystem ein. Der Zugang ist dabei ganz subtil und für die Wissenschaft schwer messbar.

Kinesiologische Methoden, helfen uns, unser Wohlbefinden (unseren Energiefluss) wiederzuerlangen, zu stabilisieren, zu verbessern und zu erhalten.

Als Begleiterscheinung können sich auch gesundheitliche Verbesserung zeigen, wobei ein Arztbesuch zur Abklärung dadurch nicht ersetzt wird. Es ist eine gesunde Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie, die ein Arzt anregt.

Einsatzgebiete sind vielfältig, da ja alles zusammenspielt. Zur Orientierung können dich evtl. auch diese Fragen helfen:

  • Wo spürst du ein Feststecken in deinem Leben?
  • Gibt es Verhaltensmuster in deinem Leben, die du ändern möchtest?
  • Ich möchte meiner Intuition meinem Bauchgefühl wieder vertrauen.
  • Ich habe Schwierigkeiten mich Neuem zu öffnen.
  • Haltungsbewusstsein verbessern

Nicht zu unterschätzen ist hier natürlich auch die Sache mit dem Weltbild. Wenn mein Denken und Fühlen so gar nichts mit diesem Methodenansatz anfangen kann und mich nichts anspricht, ist es momentan vielleicht auch noch nicht der richtige Weg.

Heute sind oft Denken und Fühlen von einander abgeschnitten, weil in unserer Gesellschaft das Logische mehr Stellenwert bekommt und gefordert wird, als ein Miteinander der beiden.

 

Um wieder ins Sich-Selbst-Spüren-und-Wahrnehmen zu kommen, helfen tiefenentspannende Methoden wie z.B. Holistic Pulsing, R.E.S.E.T. Kiefergelenksentspannung, Progressive Muskelentspannung, MBSR und dergleichen. Wenn wir das Gespür für uns selbst wieder haben, fällt der Zugang zu TCM, Meridianen und Kinesiologie auch leichter.

 

Wer möchte, darf gerne teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kinesiologie kennen lernen

Dein Interesse ist geweckt und du möchtest diese Methode näher erfahren? Schreib mir einfach ein Mail mit deinem Anliegen und wir können gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch klären, ob das im MOment etwas für dich ist.